Hier finden Sie uns

Bälzer Sangesgilde KG Knorrköpp e.V.
Am Marienberg Park 2
56154 Boppard

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

06742-898245

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Historie

 

Frauenchor der Bälzer Sangesgilde Boppard

 

Der Frauenchor der Bälzer Sangesgilde Boppard wurde auf Initiative von einigen Frauen und Herrn Karl-Josef Simonis ins Leben gerufen. Bereits im Mai 1989 trat der junge Chor in die Öffentlichkeit. Anlaß war ein „Offenes Singen“ – in erster Linie natürlich als Werbung für den Chor gedacht, aber auch als Möglichkeit für jedermann, zwanglos im Kreise Gleichgesinnter zu Singen.

Im Jahre 1989 schloß sich der Frauenchor mit 45 aktiven Sängerinnen dem Verein „Bälzer Sangesgilde KG Knorrköpp“ und damit auch dem Deutschen Sängerbund an. Somit war der Verein mit Männerchor und Frauenchor, beide unter dem Dirigat von Karl- Josef Simonis, und den Karnevalisten zum bedeutenden Kulturträger der Stadt Boppard avanciert – so zu lesen in der örtlichen Presse.

In den folgenden Jahren entfaltete sich ein aktives Chorleben.Der Frauenchor stellte bei zahlreichen Auftritten sein Können unter Beweis und wusste bei Kurkonzerten, Freundschaftssingen, Chorfesten auf Kreis-, Landes-,und Bundesebene mit ansprechenden Leistungen zu gefallen.

Ebenso ist es für die Sängerinnen fast eine Tradition geworden, die Menschen in den Bopparder Senioren- und Pflegeheimen mit ihren Liedern zu erfreuen. Besonders eindrucksvoll waren in den letzten Jahren Konzerte nicht nur für die Bewohner, sondern auch mit den Bewohnern der Stiftung Bethesda St. Martin in Boppard.

 

Musikalische Höhepunkte waren zweifelsfrei die gemeinsam mit dem Männerchor durchgeführten Weihnachtskonzerte unter Mitwirkung namhafter Solisten und wechselnden Orchestern. Anläßlich der Kreiskulturtage 1996 in Boppard warteten die Chöre in der Bundesakademie mit einem viel beachteten Opern- und Operettenkonzert auf.

 

Unvergeßlich bleibt für alle die Konzertreise in die Partnerstadt Keszthely am Balaton/Ungarn im Juni 1993 mit der Gestaltung eines Gottesdienstes in der berühmten Matthiaskirche in Budapest und einem Konzert im Spiegelsaal des Schloßes Festetics in Keszthely als chormusikalische Highlights.

Bei diesem Konzert wurden Kontakte zum dortigen ansässigen Helikon-Chor geknüpft – Kontakte, die durch die Gegenbesuche in Boppard und der zweiten Reise 1997 anläßlich der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft Boppard- Keszthely bis heute weiter bestehen und auf privater und freundschaftlicher Basis intensiviert wurden.

 

Seit März 1996 steht der Chor unter der musikalischen Leitung von Frau Olga Matushina, die in Saratow/Rußland Gesang, Klavier und Chorleitung studiert hat. Sie fand als aktive Sängerin den Weg in den Chor und setzt als Chorleiterin die begonnene Arbeit mit hoher Fachkompetenz fort.

 

Neben der musikalischen Arbeit hat sich der Frauenchor auch die Pflege der Geselligkeit als soziale Aufgabe zum Ziel gesetzt. Mehrtägige Fahrten und Ausflüge, sowie Wanderungen erfreuen sich ebenso wie die gemeinsamen Abende in gemütlicher Runde.

 

Die Anzahl der Sängerinnen bewegte sich seit Gründung immer zwischen 40 und 55, zur Zeit (2018)singen annähernd 50 Frauen aktiv im Frauenchor.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bälzer Sangesgilde KG Knorrköpp e.V.